Wichtiger Hinweis für unsere OV-Mitglieder: +++ Am 25.05.2018 tritt die Europäische Datengrundverordnung ( EU-DSGVO ) in Kraft. Da wir bei Eurem LogIN persönliche Daten erheben, müssten wir eine Menge rechtskonformer Änderungen an unserer Homepage vornehmen. Wir werden deshalb diese Homepage nach und nach auf den DARC-Server umziehen. Ein LogIN ist schon jetzt für Euch auf dieser Seite nicht mehr möglich. Der [Mitgieder-Bereich] unserer Homepage ( Bitte den Reiter oben anklicken ! ) ist bereits über die DARC-Homepage erreichbar. Hierfür loggt Euch bitte dort mit Euren DARC Login-Daten ein. Danke für Euer Verständnis ! +++
OV-BUS2
Vestlandhalle
70JahrFeier
OV-Bus
Zelte
Flugplatz_Panorama
JHV2016
FT-847
Radom
Grill_neu
Wohnwagen
Einhell Stromgenerator
Yagi
Beschriftung
Weihnachtsfeier
Wohnwagen
Testbilder
Schuessel
AFU-Flugplatz
Punktestand
Alle



Nachdem Rufzeichenpapageien ein fester Begriff im Amateurfunk geworden sind, möchten wir an dieser Stelle erinnern, wie damals alles angefangen hat...

 

Jockel hieß er, oder Jockoo..., wie er sich selber nannte.
Zu unserer Freude hatte Waltraud Hoehne noch dieses eine Bild von ihm.

 

 











 


 

 

Foto:
Papagei von DJ4FT, Fritz Hoehne 85

 

Jockoo hatte immer sehr gut zugehört, was Fritz beim Verkaufsgespräch in das Mikrofon sprach -und eines Tages konnte er das auswendig:

"CQ, CQ de DJ4FT"


Wenn dann die Stimmen aus dem Empfänger klangen - Fritz hatte die Lautstärke im Verkaufsraum immer weit aufgedreht - sprach Jockoo sein CQ, CQ de DJ4FT...

...und die Stimmen lauschten ihm, ( weil die VOX ansprach ). Und wenn die Stimmen nicht mehr zu ihm sprachen, wurde auch Jockoo wieder still, ( woraufhin die VOX wieder löste).

Irgendwann hatte sich rumgesprochen, dass man bei DJ4FT nie ganz sicher sein durfte, ob man mit Fritz sprach, oder mit Jockoo, dem Rufzeichenpapageien.

Allen, die Jockoo persönlich erlebt haben, wird Jockoo in ewiger Erinnerung bleiben, denn Jockoo konnte lügen! Wenn man ihn fragte: " Wie macht der Hund?"  - sprach er "Miau!".

Und alle, die Jockel persönlich erlebt haben, kennen den Dopplereffekt des Martinshorns, wenn draußen die Feuerwehr vorbeifährt - aber eben ganz ohne die Feuerwehr!!

Das konnte Jockel so perfekt, daß selbst die, die es wussten, sich nicht dagegen wehren konnten, die Feuerwehr draussen vorbeifahren zu hören...

Und dann war da noch dieses leise von hinten gesprochene "Hallo!". Keine Chance, sich von  diesem leise von hinten gesprochenem "Hallo!" nicht immer wieder angesprochen zu fühlen.

 

Er war schon ein toller Hecht -dieser Jockel- dieser Rufzeichenpapagei vom Fritz.

 

DK4DY,
Günter Tebbe